Hallo Ihr, ich bin's, Voodoo ... nein, seit gestern bin ich ja der Linus ... und wisst Ihr was ... ich bin ein Glückskaninchen ... und wollt Ihr auch wissen warum ich das bin ... na dann lest mal meine Geschichte *derweilgemütlichuntermTischaustreck*

Ich wurde am 21. September 2006 abends zu Conny gebracht, weil mein Frauchen beruflich ins Ausland musste. Leider war nicht viel Zeit, daher konnte mich Conny erst nach ihrer Abfahrt genau begutachten und was sie da gesehen hat war alles andere als schön. Mein linkes Auge hat doll getränt, das Fell war schon ganz verklebt und angegriffen, naja, war ja auch schon länger so, dass mir mein ganzes Mäulchen weh getan hat. Ich hab auch gleich doll mit dem Kopf genickt, als Conny zu ihrem Zweibeiner meinte, dass ich bestimmt Zahnprobleme habe, bin ich froh, dass die das gleich gemerkt hat, ich konnte nämlich das leckere Futter, das sie mir gegeben hat nur lutschen und gar nicht mehr abbeissen und mümmeln. Conny war ganz erschüttert über meinen Zustand und sagte, dass sie es einfach nie begreifen werde, wie Menschen vor so offensichtlichem Leiden die Augen verschließen.



22. September 2006 - Zurück vom Tierarzt. Die nette Frau Doktor war entsetzt, wie schlimm's in meinem Mäulchen aussieht und wie ich überhaupt noch Fressen konnte, mehrere Zahnspitzen, ein Backenzahn war überlang und wuchs schräg in die Haut hinein und die Schneidezähne waren der gleiche erschreckende Anblick. Aber jetzt wird alles gut sagt Conny ganz oft zu mir und auch wenn ich große Angst hatte in der Praxis, ich fühl mich schon besser und das kleingeraspelte Gemüse scheckt soooo legga. Leider müssen wir aber in Zukunft oft zu der Frau mit dem weißen Kittel *ganzschnellimHeubergversteck*.

24. September 2006 - Ohhh war das heute aufregend, muss ich Euch doch gleich erzählen. Es gibt hier noch ein Kaninchen ... ein Mädi ... die hatte es auch nicht schön die letzten Jahre. Sie wohnt schon ein paar Wochen hier und keiner will die haben, obwohl die ja sooo hübsch ist *roteBäckchenkrieg* ... und weil ich alleine bin und Milka alleine ist hat Conny sie zu mir gebracht ... oh oh oh, ich bin gleich hingehoppelt, die hat sooo lecker geduftet ... aber sie hat Angst vor mir gehabt, dabei bin ich doch ein hübscher Kerl, oder?
Naja, wir üben das noch, wird schon werden. Übrigens tränt mein Auge nicht mehr, die Zähnchen tun kaum noch weh und Heu schmeckt auch sooo legga ... juhuuuuu :-))



25. September 2006 - Ich bin mit Milka in ein eigenes Haus gezogen ... Conny sagt es ist der kleine Stall, aber gegen meinen Käfig von früher ist es riesengroß und das Schönste ist natürlich, dass Milka mit mir eingezogen ist.

04. Oktober 2006 - Wir haben einen Anbau bekommen, in den wir dürfen, wenn Conny zu Hause ist. Milka hat die Leidenschaft des Buddelns entdeckt und ich sitze vor dem Loch und warte auf sie, wenn sie dann kommt putze ich den ganzen Dreck von ihr runter ... Weiber *seufz*, manchmal lege ich sogar selbst Pfote an, um sie ein wenig beim Graben zu unterstützen ... aber "Im-Gute-Ratschläge-geben" sind Männer ja viiieel Besser ;-))
Und dann essen wir gemeinsam zu Abend, das macht alles viel mehr Spaß als alleine :-))





06. Oktober 2006 - 2 Wochen nach dem Zahnarztbesuch schmecken die Karotten so richtig gut... vor allem, wenn noch jemand mitfuttert:





14. Oktober 2006 - Heute musste ich wieder zum "Zahnarzt", eine Woche vor dem abgemachten Termin, ich hab ja versucht die Sache zu vertuschen, aber Conny hat gemerkt, dass ich wieder zu lutschen anfange, Menno. Ich wollte ja, dass Milka mitkommt, aber die hat so ein Theater gemacht, dass sie daheim bleiben durfte :-((

05. November 2006 - Conny hat mich und Milka heute nach drinnen geholt und ich bin ganz dolle traurig ... weil meine liebe Freundin Milka am 06. November für immer von mir weg muss ... Conny hat mir erklärt, dass es sein muss, weil es leider keine Menschen gibt, die uns zusammen haben wollen, ein altes Pärchen mag halt keiner und für Milka hat sich jetzt eine ganz liebe Familie gemeldet. Sie kommt zu einem lieben Kaninchen, das es auch nicht leicht hatte, es hat nämlich e.c. und ist auch alleine und bestimmt sehr glücklich, wenn es so eine tolle Freundin bekommt. Und Milka darf da im ganzen Zimmer rumlaufen und im Sommer in ein schönes Gartengehege. Sie buddelt ja auch so gerne. Ich freu mich ja auch für Milka, aber ich werd sie soooo dolle vermissen, vorhin hab ich sie gaaanz lange abgeleckt, damit sie mich nicht vergisst und sich an unsere schönen Tage hier erinnert. Sie kannte ja vor mir gar keine Kaninchen und wir haben uns schon nach kurzer Zeit sehr lieb gehabt.

Conny sagt, dass ich jetzt im Haus bleiben darf, auch wenn es dadurch noch schwerer wird für mich einen Platz zu finden, aber sie läßt mich nicht alleine in der Kälte sitzen, worüber ich sehr froh bin, denn ich brauche doch Jemand, der mit mir kuschelt, damit es warm wird. Sie hat mir auch versprochen, dass sie jeden Tag zu mir kommt und mich knuddelt, aber sie hat halt so wenig Zeit, weil da ja auch noch die anderen 20 Tiere sind. Ich werde ganz tapfer sein, hab ich mir dolle fest vorgenommen. Aber ich war doch mein ganzes Leben lang soooo alleine und es war wunderschön jetzt endlich lieb gehabt zu werden ... aber ich schaff das schon, auch wenn ich schon alt bin und man alle vier Wochen mit mir zum Zähnchen richten fahren muss, ich geb die Hoffnung nicht auf, dass mich ein lieber Mensch holt und zu einem netten Kaninchenmädel setzt ... aber ich weiß nicht wie viel Zeit ich noch habe tapfer zu sein und zu warten ... ein bisschen traurig bin ich ja schon ...

19. November 2006 - Conny kam ganz aufgeregt und hat mir erzählt, dass Jemand nach mir gefragt hat ... WIE??? NACH MIR GEFRAGT??? Wer kennt mich denn??? Sie sagt, dass man mich im Internet anschauen kann ... wAS'n DAS??? ... Sie hat erzählt, dass ein ganz liebes Frauchen sehr traurig ist, weil eines ihrer Kaninchen gestorben ist und das zweite jetzt alleine sein muss ... und der Platz ganz toll sei ... da würd ich mir die Pfötchen nach lecken ... naja, weiß ja nicht, hier ist's schon schön, aber wieder ne tolle Freundin zu finden wär ja auch klasse ... aber wenn die dann auch wieder auszieht ... hm, weiß auch nicht ob das gut ist ... ist ja auch noch nicht sicher ... ich halt jetzt erstmal ein Schläfchen und mümmel mein Heu und dann sehen wir weiter ... ich bin ja schon alt und hab kaputte Zähnchen ... wer soll mich denn wollen??? Und Morgen muss ich nochmal zum Zahnarzt ... das Leben ist ungerecht *schmoll*

22. November 2006 - Freitag kommt das tolle Frauchen um mich kennen zu lernen ... aufgeregt bin ich jetzt ja schon ein bisschen ... ob das Mädi dann auch mit kommt?

24. November 2006 - Ohhhhh, es ist so aufregend und ich hab Angst ... das Frauchen ist zu Conny gekommen und hat kein Mädi mitgebracht, dafür ein Herrchen ... nett sind die Beiden ja schon, haben mich ganz lieb gestreichelt und mit mir gesprochen ... aber dann haben sie mich in die Box gepackt und sind ins Auto gestiegen ... HALT, ich war doch die Woche schon mal beim Zahnarzt, das muss ein Irrtum sein ... aber dann sind wir gar nicht beim Doktor gelandet, sondern da, wo jetzt mein neues Zuhause ist ... für immer sagt mir mein neues Frauchen ... irgendwie glaub ich's ja noch gar nicht so richtig ... und dann hab ich auch das Mädi getroffen, die riecht auch lecker und ist sooo niedlich, sie hat nur drei Beinchen, was mich ja gar nicht stören würde, aber sie mag mich nicht leiden, immer zwickt sie mich in den Popo, wo ich doch nur mit ihr schmusen mag ... Menno!

25. November 2006 - Frauchen und Herrchen sind total lieb, aber die Leni ist ne gemeine Zicke, ich bin jetzt einfach ausgebüchst und über das Gitter gesprungen ... von wegen altes Kaninchen ... 80 cm sind ein Klacks für mich ;-))
Und dann hab ich mir mein eigenes gemütliches Eckchen gesucht, wo mich die Leni-Zicke nicht findet und nicht zwicken kann *Ällabätsch*



27. November 2006 - Ich hab nen neuen Namen ... LINUS ... toll gell??? Hab auch gleich die Nase in Leni's Häuschen gestreckt um es ihr zu erzählen ... bin ja mächtig stolz ...
3 x dürft ihr raten was sie getan hat ... genau, hat reingezwickt *grummel* ... aber Ihr werdet es sehen, so'n tollen Kerl wie mich muss die einfach lieben ... ich hoffe nur bald ;-))

Süß ist sie ja schon ;-))




Aber sonst fühl ich mich hier so richtig karnickelwohl ... hüpfe durch Wohn- und Esszimmer, lasse mich knuddeln und verwöhnen und halte mein Schläfchen unterm Esstisch ... warum muss man eigentlich 8 Jahre darauf warten das Paradies zu finden???





20. Dezember 2006 - Kurz vor Weihnachten ist es amtlich ... Linus und Leni sind das diesjährige Traumpaar, auch wenn es ein paar Wochen und ne Menge Fell gekostet hat





Die Welt dreht sich immer weiter, aber leider nicht so rund, wie wir es uns wünschen würden ... das Glück hat wieder einmal ein viel zu frühes und trauriges Ende gefunden:

Am 19.01.07 machte Leni einen erschöpften Eindruck und wir fuhren zum Tierarzt. Ab diesem Tag waren wir 2 x pro Woche bei ihm und ihr Zustand verschlechterte sich leider in kleinen Schritten täglich. Auch Heilpraktiker und Fernreiki konnten sie leider nicht retten. Am 06.02.2007 um 05.40 h starb Leni in meinen Armen, während Linus ihr die Pfoten leckte. Ihr langer Kampf ist nun vorbei und ihr geht es nun wieder gut, auf sicherlich 4 Pfoten und ohne Schmerzen. Wie wir erfahren haben, wurde schon länger die Vermittlung dieser Kaninchen aus der Wohnungsauflösung eingestellt - es gab wohl zu viele Todesfälle..... Leni war eines der wenigen Tiere, was zumindest das Paradies auf Erden erleben durfte und wir hoffen, wir konnten in den 5 Monaten, die sie bei uns bleiben durfte einige der schrecklichen Erlebnisse aus ihrem Gedächtnis löschen.

___________________________________________________

Linus sollte nicht lange alleine bleiben und so zog nur wenige Tage später ein 4 Monate alter Wirbelwind namens Zoora ein und brach im Nu sein Herz.

Die Zusammenführung war ein Klacks und seitdem wird sich bekuschelt, geputzt, zusammen gefressen oder Quatsch gemacht. Zoora hält ihn auf Trab und hoffentlich jung.

Genug geschrieben - hier kommen die Beweisfotos.

TACH, ICH BIN DIE NEUE











nach oben